Aktuelles - neue Homepage

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles

Schule

Vorlesestunde für die Ersten Klassen
Am Freitag, den 26. Januar 2018, fand für die Erstklässler an unserer Schule von 10.30 bis 11.20 Uhr eine Vorlesestunde statt.
Dank der tatkräftigen Unterstützung dreier Mütter und unserer angehenden Lehrerin Frau Bauer konnten die Erstklasslehrerinnen Frau Heilemann, Frau Mertz, Frau Mauch und Frau Speck den Kindern einige Tage zuvor acht unterschiedliche Vorleseangebote zur Auswahl anbieten.
Nach der Wahl machten sich die Kinder dann am Freitag in kleinen Gruppen – ausgestattet mit einer Eintrittskarte, Mäppchen und Sitzkissen – auf den Weg zu den verschiedenen Buchangeboten:
Ein Schaf fürs Leben
Fatima und der Traumdieb
Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt
Ella in der Schule
DrachenJägerAkademie – Ein Drache für Wiglaf
Die fürchterlichen Fünf
Billy Backe aus Walle Wacke
Armstrong – Die abenteuerliche Reise einer Maus.
Nach dem Vorlesen durften die Kinder passend zu den Geschichten basteln, malen, kleine Lesehefte gestalten und miteinander erzählen, was ihnen am besten gefallen hat.
Spannende Abenteuer, lustige Erlebnisse, unheimliche Begegnungen, fantastische Begebenheiten – alle Kinder waren begeistert und gemeinsam kam man zu dem Schluss, dass diese Aktion auf jeden Fall eine Wiederholung wert ist!
Alexandra Speck



Adventsstunde der Erstklässler

Im Advent trafen sich die Erstklässler der Marylandschule montags um 8.45 Uhr in der Eingangshalle beim Tannenbaum und feierten den Advent. Jede Stunde wurde von einer der Klassen vorbereitet. Das Thema des ersten Advent war der Adventskranz. Im Mittelpunkt des zweiten Advents stand der Stern und das letzte Treffen war geprägt vom Weihnachtsmann. Alle Sinne wurden dabei angesprochen. Die Kinder hörten Geschichten und Gedichte und sangen gemeinsam Lieder. Sie gestalteten die Mitte und sahen einen Tanz, sowie ein kleines Theaterstück. Allen Kindern bereitete dies Freude. Außerdem war es schön, die Gemeinschaft in der großen Runde zu erleben.

 

nach oben


Sicherheit der Kinder in der Marylandschule

Die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen liegt uns sehr am Herzen. Es ist daher die Aufgabe aller, diesen die größtmögliche Sicherheit zukommen zu lassen.

Schutz vor Unbekannten:
Es ist sehr wichtig, dass sich die Kinder und Jugendlichen hier in der Schule sicher und wohl fühlen. Aus diesem Grund ist es NICHT erlaubt, dass Schulfremde und auch Eltern sich beliebig im Schulhaus aufhalten.
Schulfremde MÜSSEN sich im Sekretariat anmelden.
Eltern sollten nur aus triftigen Gründen, z.B. Elterngespräch etc., im Schulhaus unterwegs sein. An allen Eingängen wurden Schilder aufgehängt, dass Sie Ihre Kinder alleine in das Schulhaus lassen und die Erwachsenen draußen bleiben.

Alle Lehrkräfte sind angewiesen, unbekannte Personen anzusprechen.

Schutz vor Fahrzeugen:
Leider werden immer noch sehr viele Kinder von ihren Eltern mit dem Auto in die Schule gebracht und wieder abgeholt. Dabei kommt es häufig zu gefährlichen Situationen mit Fahrradfahrern und Fußgängern, da viele Fahrzeuge zu schnell und zu nahe an das Schulgebäude heranfahren.
Eine BITTE: Prüfen Sie, ob Ihr Kind nicht alleine oder mit Freunden zu Schule gehen kann und/oder fahren Sie nicht zu nahe und zu schnell an das Schulgebäude heran. Durch eine Absprerrung durch Mülleimer konnten wir erreichen, dass der Vorplatz nun für die Kinder sicher ist.
In unregelmäßigen Abständen wird die Polizei diesen Bereich kontrollieren.
Ab November 2017 wird die Marylandschule mit unserem Kooperationspartner Pädagogische Hochschule ein Projekt starten. Die Studierenden erforschen, wie die Kinder zur Schule kommen. Auch wollen sie uns helfen, gute und sichere Zubringweg für unsere Kinder zu finden.

Pausenhof/Schulhof:
Herzlichen Dank an die Stadt Karlsruhe (Schul- und Sportamt und Gartenbauamt), die während der Pfingstferien 2015 die Schulhofumzäunung veranlassten. Der Schulhof kann von den Lehrkräften bei Bedarf abgeschlossen werden.

 

Bischof Nikolaus besucht die Erstklässler

Alle Erstklässler der Marylandschule haben sich im Eingangsbereich versammelt. Sie warten gespannt auf Bischof Nikolaus und singen gemeinsam das Lied: „Ich hör' ihn“ - als er tatsächlich mit Mitra und Bischofsstab die Aula betritt. Der Bischof freut sich, die Kinder zu sehen und will einige Zeit mit ihnen verbringen. Ebenso sind die Kinder gespannt – zum einen, was der Bischof ihnen sagt und zum anderen, weil sie für den Bischof so einiges vorbereitet haben. Die 1b begrüßt den hohen Gast mit dem gestalteten Gedicht „Nikolaus, ich warte schon lang“, während die 1G ihn mit einem französischen Nikolauslied überrascht. Mit Rhythmusinstumenten spricht die 1a das bekannte „Holler, boller Rumpelsack“ und die 1b lässt eine „Nussmusik“ erklingen. Außerdem singen alle zusammen das Lied „Heut ist ein Festtag in dem Haus – zu uns kommt der Bischof Nikolaus!“ Und genau so ist es – alle feiern ein kleines gemeinsames Fest. Als Bischof Nikolaus aus seinem „Metall“-Schlitten vier große Geschenk-Säcke an die vier Klassen verteilt, können es die Kinder kaum noch erwarten, diese auszupacken. Doch bei all der Freude haben die Kinder auch an Menschen in Karlsruhe gedacht, denen es nicht so gut geht. Bischof Nikolaus ist es immer ein Herzensanliegen, Kindern eine Freude zu bereiten und Menschen in Not zu helfen. Dabei ist er auch heute noch auf unsere Hilfe angewiesen. Darum stellt er den Kindern Herrn Strobel, den Leiter der Beiertheimer Tafel, vor. Dieser berichtet den Kindern von seiner Arbeit – und die Kinder übergeben Herrn Strobel die mitgebrachten Spendentüten. Zum Abschluss singen alle gemeinsam „Lasst uns froh und munter sein“ - und alle gehen froh und munter an ihre weitere Aufgabe.
Vielen Dank an alle, die auf unterschiedliche Weise zum Gelingen dieses Nikolausfestes beigetragen haben. :-)


nach oben

Reinigung des Schulgebäudes

Ab diesem Schuljahr sollte das neue Reinigungskonzept der Stadt Karlsruhe für die Marylandschule gelten. Wie wir alle es erleben, funktioniert dieses Konzept in keinster Weise. Unser Schulhaus ist (mehr als) schmutzig. Die Schulleitung hat sich schon seit einigen Wochen mit der zuständigen Stelle in Verbindung gesetzt. Das Putzen wird nun wieder verstärkt angesetzt - so die Aussage und das Versprechen aus dem Amt. Eine Veränderung des ursprünglichen Putzkonzepts war verwaltungstechnisch nicht einfach. Jetzt muss aber nach den Ferien eine deutliche Putzverbesserung zu erkennen sein. Das Kollegium ist (wie bisher) angewiesen, der Schulleitung Rückmeldungen über die Putzleistung zu geben. Auch ist angedacht, den Noppenboden in den Fluren grundlegend zu bearbeiten. Momentan ist dieser ein unschöner Anblick. Im neuen Jahr sollte auch dieser Mangel sichtbar beseitigt sein.
Alle Beteiligten sehen ein gut gereinigtes Gebäude als Grundvoraussetzung guten Lernens. Die Schulgemeinde wird nicht zulassen, dass auf Kosten der Kinder an der Reinigung des Gebäudes gespart wird. Wir haben mittlerweile kritisch reagiert und an die entsprechenden städtischen Stellen remonstriert.

nach oben

Das Gebäude benötigt eine grundlegende Renovierung

Kaum vergeht ein Monat und schon wieder müssen Handwerker angefordert werden. Mal ist es das undichte Dach, dann platzt wieder einmal ein Wasserrohr und alles steht unter Wasser. Sitzt man an der Außenseite der alten Räume, zieht es einem in den Rücken, da die Glasbausteine Kältebrücken bilden. Das alte Mobiliar, das noch von den Amerikanern stammt, löst sich an den Nassbereichzen immer mehr auf. Die schweren Türen in der Sporthalle sind kaum noch reparierbar. Die Fensterbänke bröseln, die Dachkandeln mit den Fallrohren wurden teilweise ersetzt, der Putz bröckelt jedochan vielen Stellen. Umfangreiche Malerarbeiten wurden angekündigt. Aber:
Die Marylandschule benötigt dringend eine Generalsanierung mit einer energetischen Grunderneuerung.

 

nach oben

Kinderbetreuung in den Ferien

Manche Eltern haben Probleme, ihre Kinder während der Ferien betreut zu wissen. Im Sekretariat liegen für Interessierte Informationen über Betreuungsangebote in Karlsruhe während der Schulferien aus.
Der Kooperationspartner NCO bietet in den Ferien kostenpflichtige Betreuungsangebote an. Für die Ganztagskinder sind im NCO Plätze reserviert. Über das Sekretariat der Marylandschule können Sie Ihr Ganztagsschulkind einbuchen. Das Programm des NCO wird Anfang Dezember mit Preis, Datum und Thema veröffentlicht.

Das Angebot von KLEVER in der Marylandschule findet bisher weiterhin in den ersten beiden Sommerferienwochen statt.

 
 

nach oben


Läuse! Was tun?

Liebe Eltern,
immer wieder kommt es in periodischen Abständen in veschiedenen Klassen zu einem Auftreten von Kopfläusen. Dies ist ärgerlich, da nicht nur am Körper die Plagegeister beseitigt werden müssen. Das Bett, Kleidung, Familienmitglieder und Kuscheltiere müssen gründlichst untersucht und gereinigt werden.

Damit die Übertragungswege unterbunden werden können, DARF bei einem Kopflausbefall das Kind die Schule NICHT besuchen. Bei einer sachgemäßen Behandlung der Kopfläuse ist die Übertragung jedoch schnell unterbunden.

Mittlerweile soll es jedoch resistente Kopflausstämme gegen einige Läusemittel geben. Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder/und Apotheker.

In der Schule haben wir eine Broschüre, bzw. weitere Infos online unter www.gesundheitsamt-bw.de.

Wichtig ist jedoch, dass die Schule über einen Kopflausbefall Ihres Kindes Bescheid weiß, damit die anderen Kinder und Eltern benachrichtigt werden können.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü