Coronavirus-was tun? - Marylandschule

GRUNDSCHULE
MARYLAND
mit Ganztags -
und Montessorizug

Direkt zum Seiteninhalt

Coronavirus-was tun?

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen im Schuljahr 2020/2021

Liebe Eltern,
wir starten am Montag, 19.04.2021 wieder mit einem Wechselbetrieb – solange das Pandemiegeschehen dies zulässt.
Im Folgenden informieren wir Sie zu den wichtigsten Eckpunkten Stand 15.04.2021.
Wechselunterricht
In der Woche vom 19.-23.04.2021 kommen alle Kinder der ersten und vierten Klassen. Sie werden in 2 Gruppen (halbe Klassenstärke) unterteilt und parallel von 08:35 – 12:10 Uhr unterrichtet.
Die Kinder der 2. und 3. Klassen bleiben in dieser Woche im Fernunterricht. In Notfällen wird eine Notbetreuung angeboten. Für Kinder der Regel- und Montessoriklassen von 8:35 – 12:10 Uhr, für Kinder der Ganztagsklassen von 7:45 – 16:00 Uhr.
In der Woche vom 26.-30.04.2021 kommen alle Kinder der zweiten und dritten Klassen. Sie werden in 2 Gruppen (halbe Klassenstärke) unterteilt und parallel von 08:35 – 12:10 Uhr unterrichtet.
Die Kinder der 1. und 4. Klassen bleiben in dieser Woche im Fernunterricht. In Notfällen wird eine Notbetreuung angeboten. Für Kinder der Regel- und Montessoriklassen von 8:35 – 12:10 Uhr, für Kinder der Ganztagsklassen von 7:45 – 16:00 Uhr.
Notbetreuung
Wir bitten Sie mehr als eindringlich die Notbetreuung nur in Anspruch zu nehmen, falls dies zwingend erforderlich ist und die Betreuung auf keine andere Weise sichergestellt werden kann, da unsere Ressourcen mehr als ausgeschöpft sind.
Dazu bitten wir erneut um eine Anmeldung per Mail an poststelle@marylandschule-ka.schule.bwl.de mit folgenden Angaben:
* Name des Kindes
* Klasse
* benötigter Betreuungszeitraum
* Angabe, ob die ergänzende Betreuung oder der Hort benötigt wird

Treffpunkt der Klassen zu Unterrichtsbeginn
Alle Kinder der ersten (1. Woche) und zweiten (2. Woche) Klassen treffen sich im Sonnenhof (Pausenhof der 1. und 2. Klassen) und werden auch dort wieder entlassen.
Dazu laufen die Schüler*innen vom Schülerhaupteingang ausgehend links bei den Fahrradständern an der Turnhalle vorbei. Das große Tor zum Sonnenhof wird am Anfang und Ende des Tages geöffnet sein.
Alle Kinder der vierten (1. Woche) und dritten (2. Woche) Klassen treffen sich vor dem Schülereingang, Lehrereingang und Eingang Musiksaal. Entsprechende Schilder werden ausgehängt.
Alle Kinder der Notbetreuung treffen sich wie gehabt an den weißen Schildern vor dem Schulhaus.
Fernlernen
Das Kultusministerium hat bis zum 15.04.2021 keine Vorgaben über die Anzahl der zu unterrichtenden Stunden gemacht. Die Marylandschule hat sich entschieden, jedem Kind in der Präsenzwoche 4 Stunden Unterricht zukommen zu lassen. Dies hat zur Folge, dass wir mit der Betreuung der insgesamt 19 Gruppen (14 halbe Klassen plus voraussichtlich 5 Notgruppen) an die Kapazitätsgrenzen unseres Personals kommen. Daher kann das Fernlernen nur in einem eingeschränkten Maß von den Lehrkräften begleitet werden. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis.
Testpflicht
Ab der kommenden Woche gilt eine Testpflicht, d.h. alle am Schulleben Beteiligten dürfen das Schulhaus zweimal in der Woche nur mit einem negativen Testergebnis betreten. Informationen dazu haben wir Ihnen angehängt (“Informationen zur Corona Selbsttestung“, “Informationsblatt – positive Testergebnisse im häuslichen Bereich“).
Wie Sie der Anlage “Elterninfo Selbsttestung“ entnehmen können, werden wir ab der nächsten Woche den Kindern die Selbsttests mit nach Hause geben.
Die Kinder der ersten und vierten Klassen und die Kinder der Notgruppen erhalten die Testkits und die “Dokumentation_Testergebnisse“ (s. Anhang) am Montag (19.04.2021) und am Mittwoch (21.04.2021).
Der Selbsttest muss am Dienstag (20.04.2021)  und Donnerstag (22.04.2021) VOR dem Unterricht zu Hause durchgeführt werden.
Die von Ihnen unterschriebene Dokumentation wird an den beiden Tagen am Treffpunkt der jeweiligen Klasse eingesammelt.
Kinder, die die Unterschrift nicht dabei haben, warten unter Aufsicht vor dem Schulhaus. Die Eltern werden telefonisch darüber informiert, dass ihre Kinder nach Hause kommen bzw. abgeholt werden müssen.
Die Testergebnisse werden anonymisiert von der Schulleitung dokumentiert.
Um Ihnen und Ihren Kindern die Durchführung der Selbsttests ein wenig zu erleichtern, haben wir hier für Sie ein kindgerechtes Erklärvideo:
Die Hersteller der Selbsttests können von Woche zu Woche variieren, die Anwendung der verschiedenen Tests ist aber nahezu identisch.
Maskenpflicht
Die Maskenpflicht für alle am Schulleben Beteiligten besteht nach wie vor.
Bitte unterstützen Sie uns, in dem Sie Ihren Kindern täglich eine (besser zwei) medizinische Maske(n) mitgeben.
Grundsätzlich finden Sie alle Informationen des Kultusministeriums rund um Corona unter:
 
Gründliche Händehygiene
Regelmäßiges Händewaschen mit hautschonender Flüssigseife für 20-30 Sekunden (z.B. nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen, nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, nach Kontakt mit Treppengeländern, Türgriffen, Haltegriffen etc., vor und nach dem Essen, vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Mund-Nasen-Bedeckung, nach dem Toiletten-Gang).
 
 
Husten- und Niesetikette
 
Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.
 
 
Mund-Nasen-Bedeckung
 
Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann durch das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verringert werden (Fremdschutz). Im Unterricht ist dies bei gewährleistetem Sicherheitsabstand nicht erforderlich, gleichwohl aber zulässig. Sollten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte in der Schule eine Mund-Nasen-Bedeckung verwenden wollen, so spricht nichts dagegen.
 
 
Berührungen
 
Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere nicht die Schleimhäute berühren, d.h. nicht an Mund, Augen oder Nase fassen. Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln praktizieren. Öffentlich zugängliche Handkontaktstellen wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der Hand anfassen, z.B. Ellenbogen benutzen.
 
 
Krankheitszeichen
 
Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/ Geruchssinn, Halsschmerzen) in jedem Fall zu Hause bleiben und ggf. medizinische Beratung / Behandlung in Anspruch nehmen. Treten Krankheitszeichen im Verlauf des Unterrichtstages auf, lassen sich die Schüler/Schülerinnen von ihrer Lehrkraft entlassen und gehen unmittelbar nach Hause.
 
 
Lüften
 
Besonders wichtig ist das regelmäßige und richtige Lüften, da dadurch die Innenraumluft ausgetauscht wird. Mehrmals täglich, mindestens in jeder Pause, ist eine Querlüftung bzw. Stoßlüftung bei vollständig geöffneten Fenstern, ggf. auch Türen über mehrere Minuten vorzunehmen. In der kalten Jahreszeit empfehlen wir entsprechend warme Kleidung.
 
 
Unterricht
 
Die Schüler/Schülerinnen werden in Kohorten  unterrichtet und vermischen sich während des gesamten Schultages innerhalb der Schule nicht mit anderen Klassen.
 
Die Klassen treffen sich getrennt von den anderen Klassen vor verschiedenen Schuleingängen, werden dort von den Lehrkräften abgeholt und bei allen Laufwegen innerhalb der Schule (Schulbeginn, Pause, Sport, Schulschluss) begleitet.
 
Toilettengänge werden nur während der Unterrichtsstunden erlaubt, so dass eine Vermischung während der kleinen Pausen vermieden wird.
 
Während der Pause halten sich die Klassen in eigenen abgetrennten Abschnitten auf.
 
Singen in Räumen findet NICHT satt. Musizieren während des Unterrichts in geschlossenen Räumen ist unter Einhaltung eines Mindestabstands von zwei Metern in alle Richtungen gestattet. Instrumente werden nach der Benutzung desinfiziert.
 
Sportunterricht findet nicht statt.
 
CREATED WITH WEBSITE X5
MARYLANDSCHULE * RHODE - ISLAND - ALLEE 70

0721 133 45 60 * poststelle@marylandschule-ka.schule.bwl.de
Zurück zum Seiteninhalt