Coronavirus-was tun? - Marylandschule

GRUNDSCHULE
MARYLAND
mit Ganztags -
und Montessorizug

Direkt zum Seiteninhalt

Coronavirus-was tun?

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen im Schuljahr 2020/2021

Liebe Eltern,
 
 
nach einer Woche Wechselbetrieb mit vielen Unsicherheiten und organisatorischem Aufwand für alle Beteiligten gibt es wieder einmal eine Änderung.
Allerdings erhoffen wir uns, dass Sie mehr Planungssicherheit, Ihre Kinder das Höchstmaß an Präsenzunterricht erhalten und wir uns langsam Richtung Regelbetrieb entwickeln – solange das Pandemiegeschehen es zulässt.
Sobald die 7-Tages-Inzidenz an 5 aufeinanderfolgenden Tagen (ohne Sonntag) unter 100 sinkt, kann voraussichtlich wieder in den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen gewechselt werden.
Die Woche (10.05.-14.05.2021) ist durch den Feiertag (13.05.2021) und den Brückentag (14.05.2021) eine kurze Woche, der Fernunterrichtstag entfällt durch den Brückentag. Das bedeutet ALLE Kinder kommen von Montag bis Mittwoch in die Schule.
In der darauffolgenden Woche findet der Unterricht wie folgt statt:
·       Alle Klassen haben im Klassenverband* von Montag bis Donnerstag Präsenzunterricht und am Freitag Fernunterricht.  
*Die Klasse 3c wird aufgrund ihrer Größe in 2 Gruppen geteilt.
·       Somit wird nur am Freitag eine Notbetreuung für die Regel- und Montessoriklassen angeboten. Die Ganztagsklassen können wie gehabt die Notbetreuung bis 16:00 Uhr wahrnehmen.
·       ALLE Kinder kommen immer montags und donnerstags getestet und mit einem entsprechenden Nachweis in die Schule.
Für Freitag, 21.05.2021 (letzter Schultag vor den Pfingstferien) benötigen wir eine kurze Info an poststelle@marylandschule-ka.schule.bwl.de mit den üblichen Angaben (Name, Klasse, Zeitraum) darüber, ob Sie eine Notbetreuung benötigen.

 
 
Mit den besten Grüßen
 
 
S. Yalcin und K. de Vries
 
Gründliche Händehygiene
Regelmäßiges Händewaschen mit hautschonender Flüssigseife für 20-30 Sekunden (z.B. nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen, nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, nach Kontakt mit Treppengeländern, Türgriffen, Haltegriffen etc., vor und nach dem Essen, vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Mund-Nasen-Bedeckung, nach dem Toiletten-Gang).
 
 
Husten- und Niesetikette
 
Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.
 
 
Mund-Nasen-Bedeckung
 
Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann durch das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verringert werden (Fremdschutz). Im Unterricht ist dies bei gewährleistetem Sicherheitsabstand nicht erforderlich, gleichwohl aber zulässig. Sollten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte in der Schule eine Mund-Nasen-Bedeckung verwenden wollen, so spricht nichts dagegen.
 
 
Berührungen
 
Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere nicht die Schleimhäute berühren, d.h. nicht an Mund, Augen oder Nase fassen. Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln praktizieren. Öffentlich zugängliche Handkontaktstellen wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der Hand anfassen, z.B. Ellenbogen benutzen.
 
 
Krankheitszeichen
 
Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/ Geruchssinn, Halsschmerzen) in jedem Fall zu Hause bleiben und ggf. medizinische Beratung / Behandlung in Anspruch nehmen. Treten Krankheitszeichen im Verlauf des Unterrichtstages auf, lassen sich die Schüler/Schülerinnen von ihrer Lehrkraft entlassen und gehen unmittelbar nach Hause.
 
 
Lüften
 
Besonders wichtig ist das regelmäßige und richtige Lüften, da dadurch die Innenraumluft ausgetauscht wird. Mehrmals täglich, mindestens in jeder Pause, ist eine Querlüftung bzw. Stoßlüftung bei vollständig geöffneten Fenstern, ggf. auch Türen über mehrere Minuten vorzunehmen. In der kalten Jahreszeit empfehlen wir entsprechend warme Kleidung.
 
 
Unterricht
 
Die Schüler/Schülerinnen werden in Kohorten  unterrichtet und vermischen sich während des gesamten Schultages innerhalb der Schule nicht mit anderen Klassen.
 
Die Klassen treffen sich getrennt von den anderen Klassen vor verschiedenen Schuleingängen, werden dort von den Lehrkräften abgeholt und bei allen Laufwegen innerhalb der Schule (Schulbeginn, Pause, Sport, Schulschluss) begleitet.
 
Toilettengänge werden nur während der Unterrichtsstunden erlaubt, so dass eine Vermischung während der kleinen Pausen vermieden wird.
 
Während der Pause halten sich die Klassen in eigenen abgetrennten Abschnitten auf.
 
Singen in Räumen findet NICHT satt. Musizieren während des Unterrichts in geschlossenen Räumen ist unter Einhaltung eines Mindestabstands von zwei Metern in alle Richtungen gestattet. Instrumente werden nach der Benutzung desinfiziert.
 
Sportunterricht findet nicht statt.
 
CREATED WITH WEBSITE X5
MARYLANDSCHULE * RHODE - ISLAND - ALLEE 70

0721 133 45 60 * poststelle@marylandschule-ka.schule.bwl.de
Zurück zum Seiteninhalt